Allrad-Legenden auf Söllandler Straßen

Er ist einer der vermutlich schwächsten Geländewagen aller Zeiten und lässt das Herz unzähliger Oldtimer-Fans höher schlagen: der Haflinger von Steyr-Puch. Am vergangenen Pfingstwochenende fanden sich in der Wilde-Kaiser-Region Fans des Wagens ein und zelebrierten ihr Haflingertreffen. Auch ein Stopp bei der prominenten  Ellmauer Rübezahl-Alm stand an.

Aus ganz Europa reisten die Teilnehmer des Haflingertreffens mit ihren historischen Gefährten an, unteranderem von Deutschland, Italien, Ungarn, der Schweiz und England aus nahmen die Fahrer den Weg für dieses einzigartige Treffen auf sich. Achtzig an der Zahl erkundeten schlussendlich an den Ausfahrten am Samstag und Sonntag einen Teil des Tiroler Unterlands. „Wir wollen allen unsere schöne Region zeigen“, beschreibt Organisationsteam-Mitglied Bernhard Moser, „Deshalb veranstalten wir alle zwei bis drei Jahre das Haflingertreffen und bieten die geführten Touren an. Das ist immer eine richtige Gaudi.“Bis zum Rübezahl Auch wenn der Haflinger normalerweise nur 27 Pferdestärken bieten kann, sollte man den kleinen Wagen dennoch nicht unterschätzen: von Söll aus über den Hintersteinersee inklusive dem Ortszentrum von Scheffau über Steinacker bis zur Ortsmitte von Ellmau beförderten die geschichtsträchtigen Fahrzeuge ihre Halter problemlos. Bevor es zur Fahrzeugweihe zum Hartkaiser ging, stand ein Stopp bei der Rübezahl-Alm an. Über Stock und Stein ging es auf 1200 Meter Seehöhe hinauf. Bei der Alm angekommen, genossen die internationalen Fahrer inmitten des Schigebiets „Wilder Kaiser/Brixental“ den Blick auf die atemberaubende Bergkulisse. Auch Rübezahl-Alm-Chefin Anita Reindl-Salvenmoser zeigt sich begeistert: „So viele Haflinger auf einem Haufen zu sehen ist wirklich einmalig. Wir freuen uns riesig, dass auch wir ein Halt bei der Ausfahrt sein dürfen.“ Am Ende des Tages resümieren die Veranstalter Walter Niedermühlbichler, Alois Schweiger, Hans Peter Hochfilzer und Bernhard Moser: „Es war wieder eine sensationelle Veranstaltung. Wir wollen uns bei allen Grundbesitzern, beim Pfarrer und natürlich bei allen Wirtleuten und Beteiligten herzlich für die Unterstützung bedanken.“


Pressekontakt:

Günther Fankhauser

GMedia

Mail:presse@gmedia-service.at

Mobil: 0043/664/2149490


Ort Söll/Ellmau
Datum 22.05.2018

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Die Organisatoren von links: Lisi Hochfilzer, Walter Niedermühlbichler, Petra Niedermühlbichler, Rübe Wirtin Anita Reindl Salvenmoser, Melanie Moser, Margit Niedermühlbichler, Peter Niedermühlbichler; Hinten: Bernhard Moser, Andrea Schweizer, Lois Schweiger und Hans Peter Hochfilzer

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download