Schüsselübergabe für Betreutes Wohnen in Scheffau

Im Dezember öffneten sich die Türen für die zukünftigen Bewohner des Betreuten Wohnens des Gemeindeverbands Ellmau, Going, Scheffau

Nach dem Baustart im August 2020 konnte nun am 14. Dezember die feierliche Schlüsselübergabe an die zukünftigen Bewohner des Betreuten Wohnens in Scheffau begangen werden. Das Großprojekt der Verbandsgemeinden Ellmau, Going, Scheffau kam damit zu einem erfolgreichen Abschluss. In dem an das nebenstehende Pflegeheim optisch angepasste Gebäude sind sechs Garçonnièrenund 19 Zweizimmerwohnungen untergebracht. Zwei vollmöblierte Wohnungen stehen für soziale Härtefälle jederzeit zum Bezug bereit.

Das Top Nummer 1 ging an den Sozial- und Gesundheitssprengel Söll-Landl. Nach über 20 Jahren in der alten Söller Musikschule fand die Institution nun eine neue Heimat. 150 m² als Basis für die Pflege der Klienten der vier Sprengelgemeinden Ellmau, Going, Scheffau und Söll. Gleichzeitig ist der Sozial- und Gesundheitssprengels die perfekte Ergänzung zum Betreuten Wohnen. „Bereits bei der Neuplanung des nebenstehenden Pflegeheims vor inzwischen fünf Jahren gab es Überlegungen, in unmittelbarer Nähe Betreutes Wohnen anzubieten. Uns war damals schon klar, dass der Bedarf dafür gegeben ist und weiter steigen wird. So haben wir beim Bau des Pflegeheims bereits die Küche, Heizung, Therapieräumlichkeiten und Infrastruktureinrichtungen entsprechend dimensioniert“, so Wolfgang Knabl, Obmann des Gemeindeverbands und Vizebürgermeister von Söll. „Betreutes Wohnen bedeutet dabei, dass die Bewohner nicht unbedingt Betreuung brauchen, aber im Bedarfsfall auf ein unterstützendes Sicherheitsnetz zurückgreifen können – vom Essen bis hin zur Begleitung bei Besorgungen. Insgesamt besteht durch das Pflegeheim und das Betreute Wohnen nun Platz für rund 100 Menschen“, erläuterte Wolfgang Knabl. Der Ellmauer Bürgermeister Klaus Manzl hob den großen Vorteil für die Bewohner durch die nun perfekte Betreuung in Scheffau hervor. „Sicher verlassen viele ältere Menschen ungern ihren Heimatort, hier in Scheffau haben viele jetzt aber die Möglichkeit auf ein bestens unterstütztes Wohnen und Leben für einen schönen Lebensabend. Natürlich vermisse ich meine Ellmauer, aber wir werden hier sicher öfters vorbeischauen und ich hoffe, dass sie Ellmau des Öfteren einen Besuch abstatten.“

Ausgeklügelt finanziert

Insgesamt entstanden sechs Einzimmerwohnungen sowie 19 Zweizimmerwohnungen. Der Scheffauer Bürgermeister Christian Tschugg zeigte sich bei der Schlüsselübergabe äußerst erfreut. „Wir sind stolz, dass unsere drei Gemeinden in freundschaftlicher Zusammenarbeit ein derartig zukunftsträchtiges Projekt in die Wege leiten konnten und wir unseren Bürgern nun ein derartiges Angebot unterbreiten können. Die Situierung in Scheffau und damit in der Mitte des Sölllandls, ist sicher optimal gewählt.“ Durch Übergabe des Projektes an den Bauträger GHS-Wohnbau und Umsetzung auf Baurechtsbasis wurde die Finanzierung und anschließende Vermietung ausgelagert. Die Kosten beliefen sich auf rund 4,1 Millionen Euro, wobei etwa 2,8 Millionen unter den geförderten Wohnbau fallen. „Die Wohnbauförderung des Landes Tirol gewährte ein Wohnbauförderungsdarlehn über knapp 1,4 Millionen, der Rest wurde über ein Bankdarlehn finanziert. Zusatzkosten in der Höhe von etwa 1,3 Millionen entstanden durch die Unterbringung des Sozialsprengels und den geschaffenen Durchgang zum bereits bestehenden Pflegeheim“, erläutert Peter Heiss Vorstand des Bauträger GHS-Wohnbau, der im Rahmen der Schlüsselübergabe den Mitwirkenden der Gemeinden und den ausführenden Firmen herzlich für die gute Zusammenarbeit dankte.

Erste Bewohner

Fini Feiersinger war eine der Ersten, die am 14. Dezember ihren neuen Wohnungsschlüssel erhielt. Für die Ellmauerin ein besonderer Moment. „Als ich hörte, dass hier Betreutes Wohnen angeboten wird, habe ich den Bau des Hauses äußerst interessiert verfolgt. Bis jetzt wohnte ich in einem Gemeindehaus, das nun abgerissen wird. Umso mehr freue ich mich auf meine neue Heimat und die neue Gemeinschaft hier in Scheffau.“ Genauso begeistert zeigten sich die Mitarbeiter des Sozial- und Gesundheitssprengels Söll-Landl. „Hier ist nun unsere Zentrale angesiedelt, von wo aus unsere Damen in die vier Sprengelgemeinden starten. Ein großes Büro, ein kleiner Aufenthaltsraum, das Medikamentenlager sowie ein großes Lager in der Tiefgarage für Rollstühle und Betten stehen uns zur Verfügung“, freut sich Sprengelleiterin Laila Wagner.


Rückfragehinweis:

Wolfgang Knabl

Gemeindeverbandsobmann

Mobil: 0676/885086134

Pressekontakt:

GMedia

Günther Fankhauser

Mobil: 0664/2149490

Mail: presse@gmedia-service.at


Ort Scheffau
Datum 07.01.2022

Pfarrer Zasada Adam und Claudia Turner segneten die Räumlichkeiten

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

BGM Christian Tschugg, BMG Klaus Manzl und Gemeindeverbandsobmann Wolfgang Knabl übergaben unter anderem an Aloisia Wachter die Schlüssel 

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

„Das Betreute Wohnen ist die perfekte Ergänzung zu unserem Pflegeheim und schließt die Lücke zum Sozialen Wohnbau für betreuungsbedürftige Menschen unserer Gemeinden.“

Wolfgang Knabl Gemeindeverbandsobmann

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Peter Heiss Vorstand des Bauträger GHS-Wohnbau, der im Rahmen der Schlüsselübergabe den Mitwirkenden der Gemeinden und den ausführenden Firmen herzlich für die gute Zusammenarbeit dankte.

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Die Bürgermeister der drei Gemeinden Ellmau, Söll und Scheffau mit Gemeindeverbandsobmann Wolfgang Knabl 

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Auch der Sozialsprengel Söllandl hat seine Räumlichkeiten bezogen und den Schlüssel von Gemeindeverbandsobmann Wolfgang Knabl übergeben bekommen. Im Bild Leila Wagner und Josef Zott (Sozial und Gesundheitssprengel Söllandl) und Wolfgang Knabl

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Hoch erfreut auch der Bürgermeister von Scheffau, in seiner Gemeinde wurde das betreute Wohnen der Gemeinden Söll, Scheffau und Ellmau errichtet.

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download