Über 5000 Gäste beim neunten Zillertaler Mander Fest

Vier Tage lang gab es beim neunten „Zillertaler Mander Fest“ im „Tal der Musik“ wieder Klänge vom feinsten

Den Auftakt zum neunten „Zillertaler Mander Fest“, welches ersten Schätzungen zufolge über 5000 Besucher verzeichnete gab am Donnerstag ein stimmungsgeladener Begrüßungsabend im Mayrhofner Brückenstadl bei welchem die zahlreichen Fans die aus Nah und Fern anreisten von Christian und Albin Fankhauser musikalisch empfangen wurden. Auch das Brixentaler Power Duo „Volx Tirol“ sorgte an diesem Abend für beste Unterhaltung. Mit rund 300 Gästen wanderten die „Mander“ dann am darauffolgenden Tag in Zell am Ziller nach vorheriger Gondelfahrt zum Enzianhof auf dem Gerlosberg. Natürlich ließen es sich die beiden Vollblutmusiker nicht nehmen ihre Instrumente auszupacken und für beste Unterhaltung zu sorgen und auch die „Styroler“ waren mit dabei und unterhielten die Wanderlustigen vor der traumhaften Tiroler Bergkulisse.

Den Hauptabend am Samstag eröffnete das Nachwuchsduo „Ausholter“ aus dem Zillertal mit flotten Melodien aus ihrer Heimat und bewies abermals dass die „Zillachtoler“ ihrem Ruf Jodelmeister zu sein wahrlich gerecht werden. Durchs Programm führte in gewohnt guter Manier der allseits beliebte ORF Moderator Alex Weber. Danach betrat das weibliche Oberkrainer Quintett „Ladykryner“ die Bühne. Die Formation zu der vier Sloweninnen und eine Steirerin gehört ist bereits seit 2015 unter dem Namen „Extra Quintett“ in Slowenien unterwegs. Seit einem Jahr treten sie auch in Österreich und der Schweiz, allerdings unter dem Namen „Ladykryner“ auf. Bereits mit ihrem Eröffnungsstück „Schöne Urlaubszeit“ begeisterten die Damen die zahlreichen Gäste restlos mit ihrem Stil, welcher hörbar von ihren Vorbildern, den legendären „Alpenoberkrainern“ aus Slowenien geprägt wurde. So verabschiedeten sie sich auch unter tosendem Applaus mit dem „Alpenoberkrainer“ Klassiker „Guten Morgen“ vom Publikum. 

Mit „Gerry der Klostertaler“ war eine wahre Stimmungskanone als nächstes an der Reihe und bereits mit seinem ersten Medley, bestehend aus „Klostertaler“ Klassikern wie etwa „Halleluja“ brachte er die Menge teilweise sogar auf den Tischen stehend zum Toben. Aber auch auf diversen Instrumenten wie etwa dem Dudelsack, Saxophon, Alphorn und vielem mehr begeisterte der Multiinstrumentalist restlos. Während seiner energiegeladenen Performance füllte sich das Zelt völlig und zählte kurz vor 20 Uhr Schätzungen zufolge über 3000 Besucher.

Unter tosendem Applaus betrat anschließend Publikumsliebling „Wirbelwind“ Melissa Naschenweng die Bühne. Bereits mit sechs Jahren begann sie die Steirische Harmonika zu erlernen und machte bald erste Bühnenerfahrung mit ihrem Vater. Mit ihren zahlreichen Hits brachte sie Bombenstimmung ins randvoll gefüllte Festzelt. Kurz nach Beginn ihrer Performance kam eine starke Unwetterwarnung, da in der Nachbargemeinde Mayrhofen bereits der Blitz eingeschlagen hatte woraufhin der Strom auf der Bühne abgestellt und ihr Auftritt unterbrochen werden musste. Nach einiger Zeit fuhr Naschenweng aber wieder fort und brachte das Publikum abermals zum kochen. 

Mit Standing Ovations wurden abschließend die Hausherren, nämlich die beiden sympathischen „Zillertaler Mander“ Gitarrist Christian Fankhauser, auch genannt „Saustuaner“ und Akkordeonist Albin Fankhauser, bekannt als der „Rauthäusler“ vom Publikum auf der Bühne empfangen und feierten mit ihnen von Beginn an wahrlich „Eine super heiße Party“. Mit ihren unverkennbaren Hits wie etwa „Die Manda sen do“, „Mit Leib uns Seel a Bauer“, „Wir sind Musikanten“ sowie „Boarisch weard heit tonzt“ und unzähligen weiteren brachten sie die Stimmung zum kochen und sorgten für einen unvergesslichen Abend. Wie einst die unvergesslichen „Zillertaler Schürzenjäger“ verabschiedeten auch sie sich an diesem Abend vor einem Lichtermeer aus Feuerzeugen und Handylichtern mit „Sierra Madre“ von ihren unzähligen Fans. Im kommenden Jahr wird wieder eine neue CD aufgenommen war von Albin Fankhauser zu erfahren. „Einige Ideen für die neuen Stücke habe ich schon aber ab November werde ich mich intensiver damit befassen ehe es ungefähr im April ins Studio geht!“ meinte Fankhauser. Besonders erwähnenswert ist es auch dass vom 07. bis zum 17. Februar nächstes Jahr die bereits zehnte Fankreuzfahrt der „Zillertaler Mander“, welche zur Arabischen Halbinsel und nach Oman führt stattfindet. Auf See mit dabei sind auch Marc Pircher und Stefan Ross.

Voll auf ihre Kosten kamen alle Fans der Zillertaler Musik nochmal beim Frühschoppen am Sonntag, denn es spielten vier Gruppen aus dem „Tal der Musik“ schneidig auf und dass die Musik der „Zillachtoler“ sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreut zeigt die Tatsache dass das Festzelt bereits zu Beginn des Vormittags randvoll war. Als erstes heizte das Quartett „ZPUR – Die Zillertaler Musikanten“, welches erst seit Jänner des heurigen Jahres besteht und zu dem auch Sommerhit König Alexander Reichinger gehört mit bekannten Stimmungsmelodien ordentlich ein. Durchs Programm führte die beliebte Tiroler Radiolegende Ingo Rotter und als nächstes folgte ein grandioser Auftritt der weitum bekannten „Zellberg Bum“. Danach begeisterten nochmals die Hausherren, nämlich die „Zillertaler Mander“ ihre Freunde und Fans restlos und bedankten sich für das mehr als gelungene Wochenende. Den Abschluss machten die „Ursprung Buam“ und das „Zillertaler Mander Fest 2019“ war damit wieder Geschichte.


Pressekontakt:

Günther Fankhauser

GMedia

Mail:presse@gmedia-service.at

Mobil: 0664/2149490


Ort Zell am Ziller
Datum 21.07.2019

zwei Freunde auf der Bühne

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Die Mander geben alles auf der Bühne

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

4 Tage lang sind die beiden beim Manderwochenende mit ihren Fans unterwegs

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Grandiose Bühnenshow

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Über 5000 Besucher am Manderwochenende

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Albin und Christian Fankhauser

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Melissa Naschenweng in voller Action bei vollem Haus

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Manderfest in Zell am Ziller

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Sehr nah an ihren Fans war Melissa Naschenweng in Zell am Ziller

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Volles Zelt beim Manderfest

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Sexy uns stimmungsvoll

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Albin Fankhauser

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Die Fans jubeln

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Christian Fankhauser

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

a super heiße Party in Zell am Ziller

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Rauthäusla

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Die Zillertaler Mander

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Das Powerduo

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Vollblutmusiker

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

Manderfest 2019

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download

gewaltige Party in Zell

Foto: Gmedia/Abdruck honorarfrei.

Download