Es hat ganz schön gekracht, beim Goaslschnoiza Fest auf der Rübezahl Alm

Schon seit Jahrhunderten zählt das Goaslschnoizn in Österreich, Bayern und Südtirol zum alten Brauchtum. Und auch in der Heimat vom Rübezahl-Alm Wirt Peter Reindl Salvenmoser im Ötztal wurde vor hunderten Jahren schon über die Peitschen bzw. Goasl kommuniziert. Vor über 6 Jahren haben sich die Wirtsleute Anita und Peter entschieden, diesen Brauchtum auch auf ihrer Alm weiter leben zu lassen und organisieren seit damals einmal im Jahr das Goaslschnoiza Fest.

JUZIopenair 2016

Das Zillertal ist bekannt für seine Open-Airs. Dabei darf eines auf gar keinen Fall fehlen - das JUZIopenair. Von 18. bis 21. August steht Strass, der Heimatort der "Jungen Zillertaler", dabei ein ganzes Wochenende ganz im Zeichen der Musik. 

DA SCHNOIT’S! AUF DEN SPUREN EINES ALTEN BRAUCHTUMS

Wenn die Goaslschnoizer loslegen, kann es ganz schön krachen. Auf der Rübezahl-Alm in Ellmau wird dieses alte Brauchtum beim jährlichen Goasl-schnoizer-Fest aufgeweckt. Heuer ist es am Sonntag, den 14. August wieder soweit. Auf den Spuren eines alten Brauchtums.

Schon seit Jahrhunderten zählt das Goasl-schnoizn in Österreich, Bayern und Süd-tirol zum alten Brauchtum. Mit einer langen Peitsche, im Dialekt „Goasl", wird dabei durch schnelle Bewegungen über dem Kopf ein lauter Knall erzeugt. Doch was leicht ausschaut, hat es ganz schön in sich, denn zum Schnoizn, oder „Schnöllen“ - wie Rübezahl-Alm-Wirt Peter, der als traditionsbewusster Ötztaler selbst leidenschaftlich die Goasl schwingt, sagt - braucht man ganz schön viel Ausdauer, Kraft und vor allem Koordinationstalent. Damit es so richtig laut knallt, muss die Goasl in einem schönen, liegenden Achter über dem Kopf geschwungen und dann ruckartig zurückgezogen werden. Dabei kommt es vor allem auf eine ordentliche Beschleunigung an: Der Knall kommt nämlich nur, wenn genügend Geschwindigkeit erreicht wird - genau wie bei einem Überschall-Flugzeug. Beherrscht man diese Grundbewegung, kann man sich an bestimmten Schlagfolgen und -arten, wie beispielsweise Vorhandschlag, Rückhandschlag oder Doppelschlag versuchen. Bis man jedoch soweit ist, heißt es üben, üben, üben.

Haderlumpen Open-Air 2016

Von 12. bis 14. August ist es wieder soweit - die Zillertaler Haderlumpen laden zu ihrem legendären Open-Air nach Zell im Zillertal ein. Von Freitag bis Sonntag feiern die drei sympathischen Vollblutmusiker Vitus, Reinhard und Peter gemeinsam mit tausenden Fans ein rauschendes Fest mit einem beeindruckenden Programm. 

Zillertaler Mander Fest 2016 – Power Duo sorgte für Fetzenstimmung

Der alljährliche Höhepunkt des Pilgerwegs der Volksmusik endete in Zell am Ziller mit dem legendären Zillertaler Mander Fest. Die beiden Vollblutmusiker rockten nun bereits zum 7. Mal in Folge die Festzeltbühne und heizten ihren Fans ordentlich ein.

Blumenkorso brachte „neuen Schwung“ - Interview mit Josef Astner

Schon seit Anfang an war Sattlerwirt Josef Astner beim Ebbser Blumenkorso beteiligt. Im Gespräch spricht er über die Entstehung und die Entwicklung des Korsos, der österreichweit der größte seiner Art ist. 

 

15 Jahre: Die Zillertaler Mander feiern ihr Jubiläum mit einem großen Fest

Nächste Woche wird gefeiert! Anlässlich ihres 15-jähriges Jubiläums laden die Zillertaler Mander von 21. bis 24. Juli 2016 zu ihrem großen Fest nach Zell am Ziller und eröffnen damit den bunten Musiksommer im Zillertal. Und wer Christian und Albin Fankhauser kennt, der weiß - bei diesem Jubiläum geht es rund!

Musikalisches Kufstein - wo sich die Schlagerstars das Mikro in die Hand geben

Dass man am grünen Inn nicht nur die herrliche Natur genießen und der ereignisreichen Geschichte der Region Kufstein auf die Spuren kommen kann, zeigt sich diesen Sommer ganz klar. Mit einem Rock- und Pop-Festival und Veranstaltungshöhepunkten im Bereich Klassik und Operette startete man musikalisch in den Sommer. Mit dem nun bevorstehenden Schlager- und Volksmusikschwerpunkt zeigt die Region jetzt, dass man hier alle Stückerl spielt. 

Ein fulminanter Schlager- und Eventsommer im Kufsteinerland

Die Region Kufstein konnte sich in den letzten Jahren bereits mehrfach als erfolgreicher (Mit-)Veranstalter vielbesuchter und vielseitiger Musikevents präsentieren. Die Richtungen waren dabei so verschieden wie die Events selbst. So waren beispielsweise mit KUFSTEIN unlimited die Rock und Pop und mit dem Operettensommer und den Tiroler Festspielen Erl auch Moderne und Klassik vertreten. Nun geht es im Kufsteinerland nicht weniger musikalisch - wenn auch in einem ganz anderen Genre - weiter. Mit dem 19. Ebbser Blumenkorso und dem Open-Air von Hansi Hinterseer sowie dem traditionellen Almabtrieb, der heuer erstmals mit einem fulminanten Line-Up beim 1. Open-Air der Stimmen auf der Festung Kufstein aufwartet, darf man sich auf Musik- und Veranstaltungshighlights im Bereich Schlager und Volksmusik freuen.